Club ZUKUNFT
BAR3000
Dienerstr. 33
8004 Zürich
info@zukunft.cl


***

Hallo. Du befindest dich auf der minimalen Website der Zukunft. Das heisst, du hast Flash nicht installiert oder dein Gerät unterstützt Flash nicht.
Flash installieren


***

Was war in der Zukunft?

AKTUELLES PROGRAMM:

Fr 25. April 2014 ab 24:00
fromheretillnow & Spezialmaterial
Legowelt live (Creme Organization, L.I.E.S, Clone, NL), Barbir (Punkt, ZH), Cio (Spezialmaterial, ZH), Bar3000: PHMF live (ZH), DJs Kay Zee (ZH), Jauss (fromheretillnow, ZH)
Danny Wolfers ist ein Genie. Der Niederländer, der auf den klingenden Namen Legowelt hört, entzieht sich in seiner Wandelbarkeit jeder Kategorie. Im dichten Nebel der Den Haager Bunker-Sagenwelt aufgewachsen, durch Radiosendungen von I-F rekrutiert, war Legowelt schnell eine eigene feste Grösse im Kosmos aus Hausbesetzer-Raves, Acid-Phantasien, Italo-Disco-Leidenschaft und Electro-Besessenheit. „Disco Rout“
katapultierte ihn als amüsantes Missvertändnis gar auf dem Höhepunkt des Electroclash-Fiebers via Ghostly International in Sven Väths Plattenkiste, zu Cocoon und in Grossraumdiscotheken. Seitdem setzt Wolfers alles daran, dass es ihm und seinen Fans nicht langweilig wird. Neben Legowelt veröffentlicht Danny Wolfers unter mehr als zwei Dutzend Pseudonymen. Dieser musikalische Output ist selbst für Geeks und Sammler kaum zu überblicken. Mit der Schaffenskraft eines Woody Allen ausgestattet, sorgen ein unübersichtlicher Synthesizer-Park und das Nerdparadies, das er Studio nennt, für unbegrenzten Nachschub in der Legowelt. Sein neuestes Album „Crystal Cult 2080“ erschien im März.
In der Bar3000 freuen wir uns auf eine Live-Session des Zürchers Patrick Hollenstein alias Kay-Zee. In Zusammenarbeit mit Michael Flury erarbeitet er Patterns, die an den klassischen No-Wave Sound erinnern. Man darf gespannt sein.

www.legowelt.com
www.fromheretillnow.com
www.spezialmaterial.ch
www.youtube.com/watch?v=rEXoCcxwH4Y
www.youtube.com/watch?v=JcNfbomoQdo
www.youtube.com/watch?v=bH0C4zWfKhs


Sa 26. April 2014 ab 24:00
Retreat „5 Years Tour“
Session Victim (Delusions of Grandeur, Berlin), Quarion (Drumpoet, Berlin), Bar3000: Sassy J (Patchwork, Bern) & Alex Like (Roof.fm)
Die Retreat Crew aus Berlin gehört zu den Herzallerliebsten. Mit viel Leidenschaft und Hingabe betreiben sie ihr Label, dessen Musik ausschliesslich auf Vinyl erscheint. Als Künstler gehören Quarion und Session Victim längst zu den tonangebenden Protagonisten und setzen mit ihren Veröffentlichungen immer wieder Akzente. Sie anlässlich ihres Jubiläums bei uns zu haben ist aufregend. Auch als DJs sind die drei grossartig, denn sie versehen ihre Mixes stets mit viel Soul, ehrlichen Grooves und einer anmutenden Ästhetik.
In der Bar3000 freuen wir uns auf zwei der besten DJs unserer Hauptstadt. Sassy J bringt regelmässig Ikonen wie Moodymann oder auch Theo Parrish in die Dampfzentrale und Alex Like ist eigentlich immer am Werk, wenn der Groove treibend tief und unwiderstehlich ist. Diese Nacht erwärmt unsere Herzen!

www.retreat-vinyl.de
www.soundcloud.com/quarion
www.soundcloud.com/sessionvictim
www.soundcloud.com/sassyj


Mi 30. April 2014 ab 22:00
Bukowski C.R.E.A.M. Edition „Clubs Ruined Everything Around Me“
Konzert: Hobie (Wavetest, CCO, MoreEats, LI/ZH), DJs Lexx, Jauss, The DJ (The Artist fromerly known as Crack Schaeppi), Bar3000: Tom Elvis & Knob
„The larger the party, the less the content matters.“ (2013, Oberer Letten Zurich)

Hinter dem Akronym C.R.E.A.M verbirgt sich ursprünglich die Bedeutung „Cash Rules Everything Around Me“, bekannt geworden durch den gleichnamigen Wu-Tang Song. Wenn man damit anfängt zu spielen kommt einem eventuell in den Sinn zu sagen „Cops Ruin Everything Around Me“. Und wenn dies dann undeutlich ausgesprochen wird, versteht man nur noch „Clubs Ruined Everything Around Me“. Auf Dialekt auch „Chum Redemer Es Anders Mal“. Und wenn man mal genauer darüber nachdenkt, mag dies teils sogar zutreffen. Zu viel Alkohol, zu wenig Schlaf, rauchige Höhlen. Nicht ganz unpassend zum 1. Mai wollen wir auch die gute alte Zeit wiederbeleben, als Clubs noch Untergrund waren. Die Parties waren zwar in Clubs, aber der DJ spielte nicht zwingend das, was von der breiten Masse gewünscht wurde und der Live Gig bestand, so wie bei „Hobie“ zum Beispiel, aus Instrumenten und nicht nur aus einem Laptop.
Dies ist ein feines Fest für alle unter euch, die schon zu lange unterwegs sind, für Music Lovers, Individualisten, Dandies, Neuzeit-Mods oder einfach für die, welche Kinder haben und deshalb nicht mehr so oft die Zeit dazu haben, auszugehen.
Lexx, Jauss und The DJ (T.A.F.K.A.C.S) bedanken sich bei den Clubs, die sie „ruiniert“ haben. Denn ohne die Clubs wären sie auch nicht die, die sie heute sind. Peace.

www.soundcloud.com/lexx72
www.soundcloud.com/crackschaeppi
www.soundcloud.com/zukunft/jauss-down-from-the-clouds


Do 1. Mai 2014 ab 23:00
DOSCI
Adriatique (Diynamic, Culprit)
Nach einer Pause freuen wir uns sehr auf Adriatique. Ihre Nächte sind kult. Von ihren regelmässigen DJ-Reisen rund um die Welt bringen sie uns wieder die frischesten Tunes der Dancefloors, lassen uns teilhaben und holen uns, wie so oft, erbarmungslos ab. Unfassbar, aber wahr!

www.adriatique.ch
www.soundcloud.com/adriatique
www.facebook.com/adriatiqueofficial


Fr 2. Mai 2014 ab 24:00
Motoguzzi Labelnight
Steve O’Sullivan live (Mosaic, Bluespirit, London), Wandler (Motoguzzi, ZH), Eli Verveine (Tardis, ZH), Bar3000: Marc D’Arrigo & Peak
Mit Steve O’Sullivan aus London kommt ein echter Dub-Techno Don der ersten Stunde zu Besuch. Er ist der Gründer von legendären und respektierten Labels wie Mosaic, Bluespirit oder Bluetrain, auf welchen er seit Mitte der 90er stilprägende Platten veröffentlicht. Als seine Haupteinflüsse nennt er Moritz von Oswald und Mark Ernestus (aka Maurizio) sowie einen Robert Hood Auftritt in den frühen 90ern. Steve ist bekannt für seine unglaublich groovenden Club-Tracks, mit denen er seinen eigenen Sound etabliert hat. Irgendwo zwischen House und Techno, ultra minimal, dubbig und soulig produziert geben sie immer den Rhythmus auf dem Floor an. Präsentieren wird er sein Sound-Universum mit einem sehen- und hörenswerten Live-Set, das ohne Laptop, dafür aber mit vielen schönen Sound-Maschinen auskommt.
Für diesen speziellen Abend hat sich der Motoguzzi-Chefmechaniker die Crème de la Crème der Zürcher Techno-DJs ausgesucht. Eli Verveine wird den Teppich gekonnt für Steve ausrollen und Wandler wird die Motoren bis in den Morgen zum Glühen bringen. Dig deep and get high!

www.facebook.com/steve.osullivan.1610
www.soundcloud.com/stephenos1
www.facebook.com/wandlermusic
www.facebook.com/pages/eli-verveine/386344770109
www.facebook.com/pages/Motoguzzi-Records/397246030393761


Sa 3. Mai 2014 ab 24:00
Punkt.
Ion Ludwig live (Upgold Series, Amsterdam), Barbir, Audino, Louh, Nicola Kazimir (Les Points), Bar3000: Leonist & Erika Fatna
Ion Ludwig ist ein alter Bekannter. Sein letzter Auftritt am GS Live bleibt unvergessen. Mit zwei Alben und diversen 12"s auf Labels wie Resopal, GS, Be Chosen und seinem eigenen Ableger Upgold Series festigte der talentierte Holländer seinen Ruf als einer der herausragendsten Künstler der reduzierten House/Techno Bewegung. Anlässlich der zweiten Veröffentlichung von Barbir auf Les Points beehrt er uns endlich wieder mit einem seiner wundervollen Live-Sets.
Mit Les Points rundherum wird dies eine unvergessliche Nacht. Leonist und Erika sorgen in der Bar3000 für sommerliche Gefühle.

www.soundcloud.com/ion-ludwig
www.discogs.com/artist/540028-Ion-Ludwig
www.facebook.com/events/606905012721123
www.soundcloud.com/lespoints


Do 8. Mai 2014 ab 23:00
DOSCI
Audino All Night Long (Les Points, ZH)
Seit ein paar Jahren streift Flavio Audino durch die Nächte, saugt die Strömungen und Vibes auf und setzt sich so immer mehr aus all den Bruchstücken sein eigenes Bild zusammen. Vom leidenschaftlichen Veranstalter, Plattensammler, DJ und Produzenten geht sein Weg nun über das kürzlich lancierte Label Les Points, welches ihm in Zukunft noch weitere Türen öffnen wird. Wir sind stolz darauf, diese Schritte zu beobachten und sie mit Label-Nächten und DJ-Auftritten zu unterstützen.

www.soundcloud.com/zukunft/audino-punkt-mix


Fr 9. Mai 2014 ab 24:00
Futura
Ben UFO (Hessle Audio, London), Ron Shiller (Drumpoet), Marc D'Arrigo (2,7), Bar3000: The Diggnsacks aka SKOR & Nadeeya
Der Brite Ben UFO wird seit einigen Jahren als einer der besten DJs überhaupt gehyped, seine offene Haltung resultiert in frischen und dynamischen Sets, dabei bedient er sich in Welten wie House, Disco, Dubstep, Techno und jeglicher elektronischer Musik. Er ist ein Mann, der die magischen Augenblicke im Club zu kreieren vermag und Überraschungen der besonderen Art einbaut. Da werden mal Tempo und Rhythmus gewechselt und ohne es zu bemerken, tanzt man plötzlich zu einer alten Photek Platte. Mit seinem Label Hessle Audio, verhalf er der aufstrebenden Dubstep Szene zum Erfolg, signte Künstler wie James Blake, Pearson Sound und Pangea, um hier nur einige zu nennen. Mit letzteren betreibt er auch das Label. Viele nennen ihn bereits „A DJs DJ“, wir sind gespannt und hoch erfreut, ihn bei uns zu haben.
Flankiert wird er von zwei unserer progressivsten Residents. Ron und Marc gehören zu jener Sorte DJs, die genauso alte wie auch neue Musik aufregend präsentieren können. Spannungsvoll, treibend und elektrisierend wird diese Nacht werden.
Die Bar3000 wird in dieser Nacht von den Diggnsacks bespielt. Wer einmal dabei war, weiss, wie euphorisch und bouncend Skor und Nadeeya die Bar rocken.

www.soundcloud.com/everybodywantstobethedj/ben-ufo-essential-mix-2013-10
www.hessleaudio.com
www.discogs.com/label/85934-Hessle-Audio
www.drumpoet.com
www.soundcloud.com/akuarium33


Sa 10. Mai 2014 ab 23:00
„Santa V” for Lesbians, Queers and Friends
Sabaka, Ida Daugaard, Anuschka, Bar3000: Miss Flash Champagne, DJ Scarlett, Aura Trauma
Cinzia La Tigresse und ihre Demoiselles laden zu einer magischen Soirée in die Zukunft. Mit einer exklusiven Mélange excentrique, exotique et électrifiante versprechen sie eine prickelnde Abwechslung für das Zürcher Nachtleben von Lesben, Queers und Freunden. Neben der Crème de la Crème der hiesigen queeren DJ Community sorgt Ida Daugaard für den musikalischen Höhepunkt des Abends. Die bezaubernde Dänin ist nicht nur auf dem Laufsteg unterwegs, sondern ebenfalls auf den Bühnen internationaler Clubs und Festivals ein begehrter Gast. Mit feinsten Deep-House und Techno Beats und ihrem unvergleichlichen Charme spielt sie sich direkt in die Herzen des Publikums. Für zusätzliches Herzrasen und steigende Temperaturen sorgt la danseuse exquisite Zora Vipera, die mit dem Feuer spielen wird. Den Rahmen für das spectacle séduisant bieten zusätzlich die berauschenden Visuals von Bellatrix sowie die Deko très extravagant von les filles V & F.

www.sabaka.ch
www.soundcloud.com/ida-daugaard
www.soundcloud.com/anuschka_zh
www.soundcloud.com/djscarlett-2/20120828-185136
www.soundcloud.com/dj-auratrauma


Mo 12. Mai 2014 ab 20:15
Comedy in der Zukunft
Guy Landolt, Zukkihund, Michael Elsener, moderiert von Herr Richiger
Herr Richiger hat mit dem Duo Hinterletscht den Swiss Comedy Award 2004, den Kleinen Prix Walo 2005, den Goldigen Biberfladen 2006 etc. gewonnen und ist seit Februar 2013 solo unterwegs. Als Petar schmettert er seine umwerfend schrägen, hitverdächtigen Lieder aufs Parkett, als gäbe es kein Morgen, turnt dabei quer durch die Musiklandschaft und bringt seine Orgel mitsamt Publikum ins Schwitzen.
Tierischer Besuch aus dem Internet! Man nehme ein Tier mit Jöö-Effekt, generiere vulgäre, zürichdeutsche Kraftausdrücke und setze das Ganze mit Photoshop zusammen. Es entsteht der Zukkihund, der bereits mit über 43'000 Facebook-Likes die Herzen der Internetgemeinde erobert hat. Nun kommt er aus dem Cyberspace zu uns und erzählt uns etwas über seine Abenteuer.
Michael Elsener ist jung, lockig, Zuger und bekannt für seine fiktiven Figuren, klassischen Kabarettnummern und seine Parodien bekannter Personen. Er steht immer wieder für die TV-Sendung Giacobbo/Müller vor der Kamera und ist Gewinner des Prix Walo 2012 in der Sparte Kabarett.
Guy Landolt, ein Urgestein der zeitgenössischen Schweizer Comedy-Szene ist solo unterwegs und überzeugt als Stand-Up Comedian mit genialem Timing und dem Blick für Alltagdetails wie z.B. Toitoi WCs oder sich selbst.

VVK:
www.starticket.ch/0ShowInfo.asp?ShowID=74086&ShowDetails=1
www.kuzunft.ch


Do 15. Mai 2014 ab 23:00
DOSCI Live At Zukunft
CCO (Mathematics, DPC), Tikitula & Sylvester (Analog Sunday), DJ: Kejeblos (Phantom Island)
Mit Drum-Machines, Synths und Vocals feiern sie ihr Debut bei uns. Tony Sylvester ist ein junger Mann, der seit Jahren herumtüftelt und als DJ tätig ist. Seine Liebe gilt dem warmen, analogen House Sound Chicagos. Seit über einem Jahr lebt er in Zürich, veranstaltete aber in seiner Heimatstadt St. Gallen die kultigen Analog Sundays. Zusammen mit der Sängerin Tikitula wird er unseren Keller zum Kochen bringen, davon sind wir nach einer kleinen Hörprobe überzeugt.
Davor spielt unser Resident Live-Act CCO, vornehmlich bekannt für seine schweisstreibenden Acid Sounds, erstmals ein deepes House-Set. On the go produziert er live, jammed und experimentiert, umso erstaunlicher ist die Qualität, denn diese Sessions klingen wie fertige Platten!
Den roten Teppich legt davor und dazwischen Kejeblos aus, ein begnadeter DJ, der vorzüglich Brücken schlagen kann und über einen exquisiten Geschmack verfügt.

www.soundcloud.com/contracommunemopinionem
www.soundcloud.com/leealain


Fr 16. Mai 2014 ab 24:00
Live At Zukunft
Dürerstuben live (Pampa Rec., URSL, Hamburg), Markus Kenel live (Arche, ZH), Nico Sonne live (Arche, ZH), DJs: Gill & Gill (Chez Dorothée, ZH), Bar3000: Clementimes
Bereits zum dritten Mal beehren uns David Hofmann und Till Gerloff als Dürerstuben in der Zukunft. Mit ihrem smoothen und vielschichtigen Soundteppich haben sie nicht nur auf URSL ihre Erfolge gefeiert, sondern auch auf DJ Kozes Pampa Records eine viel beachtete Platte gemacht. Ihr Sound besticht durch Eleganz und Schönheit, ihre Bühnenpräsenz durch Musikalität und einem toll arrangierten Live-Set, bei dem man hautnah miterleben kann, was „live“ in der elektronischen Musik eigentlich noch bedeuten kann.
Markus Kenel und Nico Sonne starten gerade durch und werden der Nacht noch den richtigen Dreh verpassen, damit die Lichter zu glänzen beginnen. Die sympathischen Gebrüder Gill begleiten den Abend als DJs.

www.soundcloud.com/duererstuben
www.soundcloud.com/sebastian-gill


Sa 17. Mai 2014 ab 24:00
Live At Zukunft
Bob Moses (Can), Pandour (Fribourg), DJs: Dejan (Cityfox), Alex Dallas (Drumpoet), Bar3000: Soda Club & Inderrock
Die Kanadier Bob Moses gehörten zu den Neuentdeckungen des Jahres 2013. Mit ihrem sinnlichen Sound berühren sie die Herzen. Mit Songs, die in punkto Tanzbarkeit einem Dance-Track in nichts nachstehen, aber eben mit einer grossartigen Stimme, die Geschichten übers Leben erzählt, ist dieser Act eindringlicher und fordernder. Nach einer weltweiten Tour ist es uns eine Ehre, sie bei uns begrüssen zu dürfen. Hoffentlich nicht das letzte Mal, denn unser Gefühl sagt uns, dass diese beiden Musiker es sehr weit bringen könnten.
Die Fribourger Pandour spielten am „10 Days Live“ bei uns und hinterliessen einen fulminanten Eindruck, deshalb mussten wir sie nochmal holen. Die Jungs gehören mit zu den grössten helvetischen Hoffnungen und überzeugen mit Vielseitigkeit.
Dejan und Alex Dallas sorgen davor, dazwischen und nach den Live-Shows für den richtigen Groove.
In der Bar3000 gibt es das Kontrastprogramm von Soda Club und Inderrock, die lassen die Gitarren rocken und geben Songs zum Mitsummen eine Plattform.

www.bob-moses.com
www.soundcloud.com/the-bob-moses
www.facebook.com/bobmosesmusic
www.soundcloud.com/pandour


Do 22. Mai 2014 ab 23:00
DOSCI
Jake the Rapper (Kater Holzig, Berlin), Profondo (Walfisch, ZH)
Jake the Rapper lebt offensichtlich ganz nach dem Motto, dass man nur ein Mal lebt. Der Fotograf, Künstler, Musiker, Rapper und DJ ist ein Phänomen der Berliner Szene rund um die Bar25 und den Kater Holzig. Seine Auftritte neben der Bühne sind mindestens so legendär wie die auf der Bühne. Damit begeistert er nicht nur das Publikum, sondern auch sich selbst. Denn ohne dies könnte er kaum so viel positive Energie über den Dancefloor schütten.
Profondo ist ein alter Hase im Zürcher Nachtleben. Als Teil des Duos Deep Dicks konnte er über Jahre mit grossem Schalk musikalisch wie auch theatralisch Akzente setzen. Und dies in einer Zeit, wo nicht jeder zweite Club aussah, als käme man nur mit Dresscode rein. Eine bunte Mischung also..

www.soundcloud.com/jake-basker
www.soundcloud.com/profondo


Fr 23. Mai 2014 ab 24:00
Heavenly Social
Jens Bond (Highgrade, Berlin), Daniel Dreier (Highgrade, Berlin), San Marco & Don Ramon (Frieda's Büxe), Bar3000: Soulsonic & Carlo Cannone
Das Berliner Label Highgrade ist in Zürich längst kein Geheimtipp mehr. Unzählige Labelnächte in hiesigen Clubs wie dem Cabaret und der Büxe untermauern, dass ihre Musik die Limmatstadt im Sturm erobert hat. Bond und Dreier sind versierte DJs, genauso wie unsere Freunde Don Ramon und San Marco. Im Rahmen von Heavenly Social wird dies ein rauschendes Fest unter Freunden.
Die Bar3000 ist wie meistens der Kontrast, da wird Musik ohne Scheuklappen gedropped, Funk, Soul, Rock, Rap und alles dazwischen.

www.highgrade-records.de


Sa 24. Mai 2014 ab 22:30
Spezialmaterial
Konzert: Föllakzoid (Sacred Bones Records, Chile)
Das Quartett Föllakzoid wurde in Santiago de Chile gegründet, als Endprodukt einer Trance-Erfahrung unter Freunden, eine Art Seelenwanderung, in der sie seit 2008 leben. Bassist und Sänger Juan Pablo ist Produktionsleiter des Sangre Fresca Music Festivals in Santiago, Drummer Diego arbeitet als Fotograf, Alfredo (Synths) ist Architekt und Gitarrist, Domingo hat als Filmemacher gerade seinen ersten Spielfilm „Partir to Live“ beendet. Föllakzoid bewegen sich in einem musikalischen Kosmos von psychedelischem Space- bis zu Krautrock. Sie erinnern mit ihren repetitiven Rhythmen an Vorbilder wie Can oder Neu!, schauen aber auch gern bei Pink Floyd in deren guten Phase noch vor „Dark Side of the Moon“ vorbei. Ihr aktuelles Album „II“ haben sie auf dem amerikanischen Label Sacred Bones Records veröffentlicht.

VVK:
www.starticket.ch/0ShowInfo.asp?ShowID=73900&ShowDetails=1
www.follakzoid.bandcamp.com
www.vimeo.com/75995528


Sa 24. Mai 2014 ab 24:00
Spezialmaterial
All Night Long: Richard Fearless (Death in Vegas, UK) & Headman/Robi Insinna (Relish, ZH), Bar3000: Friends
Richard Fearless ist Gründer der bekannten britischen Band Death in Vegas, die mit Alben wie „The Contino Sessions“ oder „Scorpio Rising“ im elektronischen Indie-Zirkus für viel Furore gesorgt haben. Dabei bleiben die psychedelischen Songs wie „Dirge“ oder „Girls“, welcher auch auf dem Filmsoundtrack von Sofia Coppola's „Lost in Translation“ zu finden ist, unvergesslich. Richard Fearless hat einen ausgezeichneten Musikgeschmack und seine DJ-Sets bewegen sich zwischen Krautrock, Electronica, Dub und Mininmal Techno.
Headman, auch bekannt als Robi Insinna, ist seit den späten 90er Jahren als DJ, Produzent und Künstler erfolgreich und war massgeblich am Disco und Balearic Revial der letzten Jahre beteiligt. Seit 2002 betreibt er sein eigenes Label Relish, auf dem im September sein sechstes Album „6“ mit Kollaborationen von Emperor Machine, Rex Axes, Cosmetics u.a.
erscheinen wird.

www.facebook.com/deathinvegasmusic
www.facebook.com/headmanartist
www.soundcloud.com/headman
www.headman.org
www.relishrecordings.net


Mi 28. Mai 2014 ab 22:00
Bukowski „Dance“ Edition (A Family Affair)
DJs John Player, Lexx, Jauss, Kejeblos, Kalabrese, Alex Dallas
Bukowski „Dance“ bedeutet, das die Zukunft und Bar3000 zum doppelstöckigen Spielplatz der sechs Plattenleger wird, es wird abwechslungsweise jeder einmal unten im Club oder in der Bar spielen.
Während oben Hip-Hop, Funk und Soul erklingen, treffen sich im Keller Chicago House und Detroit Techno. A family affair.

www.soundcloud.com/lexx72
www.soundcloud.com/johnplayer
www.soundcloud.com/kejeblos
www.kalabrese.com
www.facebook.com/alex.dallas


Do 29. Mai 2014 ab 23:00
DOSCI
Chez Damier (Prescription, Balance, Chicago) & Demetrio Giannice (Enterbt)
Chez Damier ist eine der herausragendsten Persönlichkeiten der Chicagoer House-Szene. Unzählige Hymnen liefert er seit den frühen 90ern und ist bis heute ein unvergleichbarer Protagonist geblieben. Zu lang würde es dauern, auf seine Veröffentlichungen einzugehen, Kollaborationen mit Ron Trent und unzählige Remixe haben Chez einen festen Platz in den Geschichtsbüchern der elektronischen Musik verschafft. Auf dem Prescription Sublabel Balance Alliance, für welches er als A&R fungiert, fördert er auch Schweizer Künstler wie z.B. die Zürcher Demetrio Giannice und Washerman oder den Basler Shaka. Ersterer holte Chez bereits vor Jahren nach Zürich und ist auch diesmal an seiner Seite, um euch den jackendsten aller Grooves zu präsentieren. Demetrio arbeitet auch im Studio mit Chez, der auch schon auf seinem Label Enterbt veröffentlichte. Legendär ist hier schon fast understated!

www.soundcloud.com/ketoloco/chez-damier-popcorn-records
www.residentadvisor.net/feature.aspx?1136
www.facebook.com/pages/Chez-Damier/105802446130041
www.soundcloud.com/demetriogiannice


Fr 30. Mai 2014 ab 24:00
7 Stunden
Round Table Knights (Exploited, Bern), Bar3000: John Lemon & Crack David
Die Round Table Knights gehören seit Jahren zu den umtriebigsten Exponenten der Schweizer Szene. Als Teil des renommierten Labels Exploited propagieren sie einen House-Sound, der keine Berührungsängste mit Pop-Momenten hat und energetisch einem ausbrechenden Vulkan nahe kommt. RTK eine ganze Nacht verspricht grosses Kino, lassen wir sie ausholen und auch die verstecktesten Perlen ihrer Plattensammlung ausgraben.
In der Bar3000 sorgen Crack und John für Glücksmomente. Reggae, Hip Hop u.v.m. ist Programm!

www.soundcloud.com/round-table-knights
www.facebook.com/roundtableknights


Sa 31. Mai 2014 ab 24:00
Platte International
Roman Flügel (Alter Ego, Playhouse, Dial, Frankfurt), Peter Schumann (Platte International, Kater Holzig, Berlin), Sampayo, Bar3000: David Suivez (All Night Long)
Roman Flügel gehört zweifelsohne zu den weltweit ganz grossen Namen in der elektronischen Musikszene. Mit seinen mitgegründeten Labels Ongaku, Klang Elektronik und Playhouse traf er immer den Nerv der Zeit und hat damit auch Klassiker geschaffen, die heute noch Bestand haben. Zusammen mit Jorn Elling Wuttke gründete er das Duo Alter Ego und auch Sensorama. Bekannt für seine genreübergreifende Musik hat er sich mit seinen DJ-Sets Residencies im Robert Johnson und der Panoramabar erspielt.
Als Gastgeber ist unser Berliner Stammgast Peter Schumann dabei, der nebst seinen Tätigkeiten als Booker der Bar25 und dem Kater Holzig auch noch mit viel Herzblut das Label Platte International betreibt.

www.residentadvisor.net/dj/romanflugel
www.soundcloud.com/platteinternational
www.soundcloud.com/peter-schumann


***

Gestaltung: Jonas Vögeli & netzbarkeit
Website: netzbarkeit