Club ZUKUNFT
BAR3000
Dienerstr. 33
8004 Zürich
info@zukunft.cl


***

Hallo. Du befindest dich auf der minimalen Website der Zukunft. Das heisst, du hast Flash nicht installiert oder dein Gerät unterstützt Flash nicht.
Flash installieren


***

Was war in der Zukunft?

AKTUELLES PROGRAMM:

Do 31. Juli 2014 ab 23:00
Rumpeldosci
Wittgenstein & Winkler
Sie spielen zusammen im legendären Rumpelorchester. Fühlen den Funk bis in die Knochen und geniessen die langen Melodiebögen. Die Spatzen pfeifen wieder gemeinsam. Ein idealer Einstieg in ein intensives Wochenende. Und ein paar Überraschungen.

www.soundcloud.com/kalaspatz


Fr 1. August 2014 ab 24:00
Look Like Mannequinne
Look Like (Get Flavor, ZH), Mannequine (Continental Records, ZH), Bar3000: CNDR & Jay Boogie
Vor der Streetparade machen wir Platz für die Youngsters.
Look Like und das Duo Mannequine sind in Zürich nicht unbekannt und standen schon hinter fast allen Decks. Die jungen Künstler, die im hiesigen Nachtleben so einiges drehen, produzieren und remixen sind erst zum zweiten Mal in der Zukunft.
Mannequine hat ihre erste EP auf Continental Records von Kitsuné Protégé Jerry Bouthier (JBAG) releast. Im Sommer kommt ein neues Release auf VELO Records.
Und der aus dem Chreis 4 stammende Look Like ist auf dem besten Weg, sich ein Namen in der House und Bass Szene zu machen, Top 5 der Juno Charts mit seiner EP „Wordz“, XLR8R und RBMA haben ihn auch schon unterstützt.

www.soundcloud.com/mannequine
www.vimeo.com/73226096
www.soundcloud.com/looklikemusic
www.vimeo.com/47603265


Sa 2. August 2014 ab 17:00
Zukunft Off-Parade inkl. Open-Air Blockparty
David August live (Diynamic, Berlin), Adriatique (Diynamic), Drumpoet Community (Dallas + Shiller), Jack Pattern, Tony Sylvester, Kejeblos (Phantom Island)
Der Wahnsinn kann beginnen. Wie jedes Jahr veranstalten wir auf der Dienerstrasse, genau vor der Bar3000, am frühen Abend eine Blockparty. Mit einem besonderen musikalischen Programm geht es los. Mit dabei ist der unglaubliche David August, seine letzten Auftritte bei uns sorgten für Furore, explosiv und dynamisch, gepaart mit musikalischer Tiefe und Schönheit. Dies untermauert, dass er mittlerweile weltweit ein Star dieser Szene ist. Adriatique sind seine Labelbuddies auf Solomuns Diynamic und sind nicht minder erfolgreich. Wer ihre Sets in der Zukunft schon erlebt hat, weiss, dass es nicht übertrieben ist, diese als überragend zu bezeichnen. Sie vermögen es wie Wenige, die Leute in schweisstreibende Euphorie zu versetzen. Drumpoet rund um Dallas und Shiller, versprüht seit vielen Jahren seinen Charme, bekannt für tiefgründige und ehrliche Dance-Music, die international geschätzt wird und viel zum Renommée der Schweizer Musikszene beiträgt. Als DJs sind die beiden bewanderte Plattenleger, welche die Sehnsucht nach dem gemeinsamen Knistern stillen. Ihr Buddy Kejeblos gräbt noch eine Stufe tiefer nach Perlen der Weltmusik und ist im Bereich kosmischer, discoaffiner Tanzmusik wahrlich eine Institution. Seine erste Maxi auf dem hauseigenen Label Phantom Island erntete Anerkennung und Lob. Ein weiterer aufstrebender, aber durchaus reifer DJ und Producer ist Tony Sylvester. Seit vielen Jahren tüftelt er mit Synths und Drummachines, meistens für sich. Am letzten LiveAtZukunft Festival offenbarte er uns aber seinen Sound, der unglaublich jackend und positiv ist, diese Attribute zeichnen den Chicago Lover auch als DJ aus. Last but not least das talentierte Trio Jack Pattern. Die Jungs editieren, remixen und produzieren eindringlichen, federnden Boogiehouse und das klingt wirklich grossartig. Ihre DJ-Sets schmücken sie mit grossen Songs, die sie mit ihren entzückenden Beats und Grooves untermauern. Let the good times roll!

www.soundcloud.com/davidaugust
www.facebook.com/davidaugustmusic
www.adriatique.ch/
www.facebook.com/adriatiqueofficial
www.soundcloud.com/adriatique
www.drumpoet.com/
www.soundcloud.com/drumpoet
www.facebook.com/pages/Drumpoet-Community/159423414109236
www.soundcloud.com/jackpattern
www.facebook.com/pages/Jack-Pattern/297344100275616
www.soundcloud.com/kejeblos
www.facebook.com/pages/Kejeblos/210211622379315
www.soundcloud.com/leealain


Do 7. August 2014 ab 23:00
DOSCI
Trisha & Eli Verveine
Die beiden Frauen sind schon seit über zehn Jahren im Nachtleben aktiv. Hinter den Decks, vom Rohstofflager bis in die Dachkantine, von der Dienerstrasse bis nach Neukölln und nach Chicago und sie mischen weiterhin kräftig mit, wenn es darum geht, Deepness und Geschmack mit House und Techno zu verbinden. Trisha arbeitet zudem seit einiger Zeit in der Zukunft und sorgt mit ihrem positiven Drive immer wieder für Stimmung und hilft mit, den Laden am Leben zu erhalten und so ist es nicht erstaunlich, wenn die beiden Frauen auch die DOSCI-Nacht zum Leben erwecken.

www.soundcloud.com/eli-verveine


Fr 8. August 2014 ab 24:00
Spezialmaterial
Emika (Ninja Tune, UK) DJ-Set & Live PA, Nat (Scandal, ZH), Princess P (Platfon, BE)
Die Spex konnte sich nicht entscheiden, ob sie den elektronischen Zukunftspop von Emika „post“ oder „prä“ nennen sollte: Die Engländerin mit tschechischen Wurzeln und Berliner Wohnsitz verpasste auf ihrem zweiten Album „Dva“ dem Pop ein Update, das nach Morgen klingt und an Heute erinnert. An den dekonstruierten Beats hört man, dass Emika für die Softwareschmiede Native Instruments und das Berghain-Label Ostgut Ton gearbeitet hat, im Gesang steckt die schwerelose Melancholie eines Clubabends bzw. -morgens, und durch die Arrangements wird deutlich, dass Emika Komposition studiert hat. Ihr musikalisches Zuhause ist bei dem Londoner Electro-Vorreiter-Label Ninja Tune, wo auch „Dva“ 2013 erschienen ist. Neben widerhakigen Pop-Hits ist darauf eine Cover-Version von Chris Isaacs Schnulzenklassiker „Wicked Game“ zu hören, der durch den Emika-Filter zu flüssigem Eis wird. Um die Zukunft des Pop ist es bestens bestellt. Kürzlich ging Emika den David Bowie-Klassiker „Let’s Dance“ an, den sie live im Haus der Berliner Festspiele aufführte, im Rahmen der „Ein Tag für … David Bowie“ Ausstellung. Wir sind sehr gespannt auf Ihren ersten Zürcher DJ-Auftritt, bei welchem sie uns noch mit einer kurzen Live-Performance überraschen wird. Als Support von Emika werden DJ Nat & Princess P vor und danach beste Tanzmusik spielen.

www.emika.co.uk
www.facebook.com/emikamusic?fref=ts
www.youtube.com/watch?v=EcYQBo5mNPså
www.youtube.com/watch?v=uuyPvpsovMw


Sa 9. August 2014 ab 24:00
Aspects Night
Efdemin (Dial Rec., Berlin), Jauss & Peak
Der Berliner Efdemin gehört seit vielen Jahren zu den herausragendsten Protagonisten der avantgardistischen und tiefgründigen House/Techno Bewegung. Seine Produktionen bestechen durch Tiefe und gekonnt gesetzte Akzente, die es verstehen, sinnliche Bilder der Sehnsucht, der Melancholie und des grossen Aufbruchs zu zeichnen. Seit vielen Jahren beehrt er unsere Stadt mit seinen Sets, ein begnadeter DJ ist er auf jeden Fall, zudem betreibt er mit RNDM die Labels Naïf und LirumLarum. Im Rahmen der exquisiten Aspects Reihe von Jauss und Peak verspricht dies eine wundervolle Nacht zu werden.

www.soundcloud.com/efdemin
www.facebook.com/efdemin
www.dial-rec.de/
www.aspectsinside.com
www.facebook.com/aspectsinside


Do 14. August 2014 ab 23:00
DOSCI
Mihael, Nenad J & Rade
Mihael, Nenad J und Rade stehen für dubbigen, reduzierten House und Techno. Ihre Sets erinnern nicht selten an die Zeit, als Minimal die Welt eroberte, sind darüber hinaus aber gespickt mit köstlichen Chicago Grooves und einer eindringlichen Wärme. Nenad kann aber durchaus auch mal Disco und Funk droppen.

www.soundcloud.com/mihael
www.soundcloud.com/rade8888


Fr 15. August 2014 ab 24:00
Trouw Night
Young Marco (ESP Institute, Amsterdam), Olaf Boswijk (Trouw, Amsterdam), Lexx
Young Marco ist aktuell in aller Munde, wird von der Harvey-esquen Gemeinde als neuer Messias gefeiert und geniesst bereits einen unfassbaren Kultstatus, für den andere Jahrzehnte brauchen. Sein aktuelles Album auf dem New Yorker Kult-Label ESP Institute liess Journalisten, DJs und die gesamte Cosmic-Boogie Gemeinde in regelrechte Begeisterungsstürme ausbrechen. Als Resident der Clubinstitution Trouw hat er sich die Herzen der Amsterdamer erspielt und stösst auch international auf viel Enthusiasmus. Begleitet wird er von keinem geringeren als Olaf Boswijk, dem Patron des Trouw und davor des legendären Club11. Olaf vereint in seinem Club Kunst, Gastronomie und Kluberlebnis auf höchstem Niveau. Ohne übertreiben zu wollen, das Trouw hat die letzten Jahre das Gesicht Amsterdams geprägt und wird leider dieses Jahr schliessen. Dass dieser Club in die Geschichte eingehen wird, scheint offensichtlich. Die Qualität kommt bei Olaf über die Selektion und die kompromisslose Haltung, nur das zu tun, was restlos überzeugt. Wofür Olaf nur in Amsterdam bekannt ist, ist sein DJ-ing, das durch sein gutes Gespür für die Crowd überzeugt. Das Opening für diese Nacht, die als eine Reise durch die letzen Jahrzehnte der elektronischen Tanzmusik angepriesen werden darf, macht Lexx – who else could rock us like he does?

www.youngmarco.com
www.trouwamsterdam.nl/en
www.soundcloud.com/lexx72
www.youtube.com/watch?v=02iz7UnvwmQ


Sa 16. August 2014 ab 24:00
Transition
Mike Huckaby (Deep Transportation, SYNTH, Detroit), Washerman (Deep Down Slam), Demetrio Giannice (Balance, Enterbt Rec), Tony Sylvester
Mike Huckaby veröffentlicht seit 1995 Platten auf Labels wie Harmony Park, Sushitech oder Third Ear. Der Detroiter engagiert sich zudem sehr in sozialen Projekten, bringt Teenagern das Musikproduzieren bei und jettet zwischendurch rund um den Globus, um seine beliebten Sets zu performen. Es wäre nicht vermessen zu sagen, dass er bei all seinen Aktivitäten und seinem renommierten Ruf immer noch als einer der bescheidensten Künstler dieses Genres gilt. Man merkt, dass er vielmehr zu jenen gehört, die sich in den Dienst der Bewegung stellen, als sich selbst darzustellen. Wer beseelten Detroit Techno und Chicago House mag, wird Mikes Set begeistert von Mike's Set sein.
Mit dabei sind natürlich auch unsere lokalen Vertreter der klassischen House-Bewegung. Bei Washerman läuft es wunderbar, seine Releases werden weltweit geschätzt und gespielt, Demetrio Giannice released immer wieder tolle Tracks auf Labels wie Chez Damier's Balance und bei Tony Sylvester ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis er seine ansprechenden Tunes vorstellt. Es wird jacken, bouncen, grooven und wie immer Spass machen, denn positiver und aufstellender kann Tanzmusik kaum sein. Come into my house!

www.facebook.com/pages/Mike-Huckaby/44214185849
www.discogs.com/artist/8755-Mike-Huckaby
www.facebook.com/Washermanmusic
www.soundcloud.com/washerman
www.discogs.com/artist/Washerman
www.soundcloud.com/demetriogiannice
www.facebook.com/pages/Demetrio-Giannice/102779771947
www.soundcloud.com/leealain


Do 21. August 2014 ab 23:00
DOSCI
Jewl & Camiolo (Love Cult)
Eigentlich braucht man sie kaum mehr vorzustellen, denn die bezaubernde Jewl und der charismatische Camiolo verkörpern den Groove unserer Stadt sinnbildlich. Wenn die Beiden am Werk sind, gibt es anspruchsvolle Tanzmusik zu hören, ansatzweise soulful und immer mit dem richtigen Mass, um zu fordern aber genauso auch zu unterhalten. It's a feeling!

www.soundcloud.com/jewl
www.facebook.com/dario.camiolo


Fr 22. August 2014 ab 24:00
Peace Club 88
Alex from Tokyo (Innervisions, New York), Alex Dallas, Schoolbell
Alex Prat ist ein Weltenbürger. Aufgewachsen in Tokyo als Sohn französischer Einwanderer lebt er heute in New York. Seit Mitte der 90er gehört er zu den erfrischendsten DJs dieser Welt. Sein Repertoire ist farbig, lebendig, tief und stets von höchster Qualität. Wenn er auflegt, lebt er das wie kaum ein anderer und verdient die Bezeichnung Vollblut-DJ absolut. Als Wegbegleiter seines Freundes Dixon überrascht es auch nicht, dass er als Künstler auf dessen Innervisions Label veröffentlicht. Tokyo Black Star betreibt er mit seinem Jugendfreund Isao Kumano in dessen Studio in Tokyo. Dieser Mann ist als DJ eine Wucht, umso erstaunlicher, dass er nicht bekannter ist. Es mag an der grossen Qualität liegen, die die Masse wohl nicht ganz versteht.
Um das Intro kümmert sich Alex Dallas, ihn verbindet eine langjährige Freundschaft mit ihm und auch musikalisch harmonieren sie ausgezeichnet. Den Abschluss wird Schoolbell machen, ein Mann, der tief digged und mit einem weiten Spektrum zu begeistern weiss.

www.soundcloud.com/alexfromtokyo
www.facebook.com/pages/Alex-From-Tokyo/440236945999739
www.discogs.com/artist/89688-Tokyo-Black-Star
www.soundcloud.com/tokyoblackstar
www.facebook.com/alex.dallas
www.drumpoet.com


Sa 23. August 2014 ab 24:00
BOLD präsentiert von Zweikommasieben
Ron Morelli (L.I.E.S., Hospital Productions, NYC/Paris), Asic live (Anorg Sound.Sys), Guy Joshua (Zweikommasieben, Luzern), New.Com (DubExMachina, Comfortoise, BOLD)
Für die vierte Ausgabe der Veranstaltungsreihe BOLD wurde Ron Morelli für ein DJ Set eingeladen. Der zur Zeit in Paris domizilierte Amerikaner hat mit L.I.E.S. eines der spannendsten House- und Techno-Plattenlabels der vergangenen Jahre aufgebaut. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Labelmacher hat er bereits 50 Platten veröffentlicht, mitunter von Debütanten wie Delroy Edwards, Vereker oder Svengalisghost. Dabei stand stets eine DIY-Attitüde im Vordergrund – sei das bei der Musik an sich oder aber bei der Labelarbeit. Zudem ist Morelli auch als Produzent aktiv: Auf Dominick Fernows Label Hospital Productions, bekannt vor allem für Veröffentlichungen in den Bereichen Noise und Industrial, hat er bereits zwei hervorragende Alben herausgegeben. Post-Funk? M-hm. Machine-Punk? A-ha. Zu guter Letzt ist Ron auch ein ausgezeichneter DJ, der immer wieder mit neuen Interessenfeldern zu überraschen vermag.
Neben Morelli spielen an diesem Abend in der Zukunft Asic ein Live-, sowie Guy Joshua und New.com je ein DJ-Set. In der Bar 3000 servieren zudem Unda und Shoudelistix Post-Dilla-Beats.

www.zweikommasieben.ch
www.bold.zweikommasieben.ch
www.facebook.com/longislandelectricalsystems
www.soundcloud.com/l-i-e-s
www.residentadvisor.net/dj/ronmorelli


Do 28. August 2014 ab 23:00
Hidden DOSCI
Serathony & Murphy
In Solothurn gibt es genau einen Laden, der ähnlich wie die Zukunft operiert und das seit über zehn Jahren. Das Hidden ist ein Keller durch und durch, hat schon alle Strömungen im Bereich House und Techno mitgemacht und bietet immer wieder geschmacksichere Line Ups und ein herzhaftes Gastgeber-Ambiente. Die eine Hälfte der Betreiberschaft, Sergio, kommt wieder mal in die Zuki und nimmt seinen Lokalmatadoren Murphy mit. Deeper, minimaler, spannender House ist angesagt.

www.thehidden.ch


Fr 29. August 2014 ab 24:00
Heavenly Social
Dean Youngblood (Provinzmusik), Chuck Bauer (Disco Rodeo), Kejeblos
Die feinen Herren verbindet nicht nur die Leidenschaft für die geschmacksvolle Tanzmusik und fürs gemütliche Feiern, nein sie kommen alle aus dem Vorarlberg und sind mit sich und der Welt soweit im Reinen. Dass die Musik und das Soziale mehr im Vordergrund stehen ist selbstverständlich, macht sie sympathisch und erst recht zu Zuki-Residents. Hier sind Zeitgenossen am Werke, die entspannter sind als viele andere im Dschungel. Darum passen sie doch auch so gut zu Heavenly Social, dem Label von Markus Ott, dem schillernden Lebemann und Freigeist aus Schlieren.

www.soundcloud.com/dean-youngblood
www.soundcloud.com/chuck-bauer
www.soundcloud.com/kejeblos


Sa 30. August 2014 ab 24:00
(S)alli zäme
Alex Dallas, Comini, Gallo, Ron Shiller, Jauss, Kalaspatz
Endlich wieder mal sind die Zuki-Macher gemeinsam mit ihren Angestellten und Freunden zusammen am Feiern und Auflegen. Das, was man über die Jahre aufgebaut hat wieder mal gebührend Feiern oder einfach wieder mal gemeinsam an der Front für freudige Stimmung sorgen. Erstaunlich aber wahr – kaum einmal ist es in den letzten Monaten vorgekommen, dass diese Herren der Plattenzunft in dieser Konstellation miteinander rockten. Lang lebe die Zukunft!



***

Gestaltung: Jonas Vögeli & netzbarkeit
Website: netzbarkeit